0 In TRAVEL

Das Reisen und Ich – über Wanderlust und Gutes tun

Wie ich es mag zu reisen

Manche werden sich hier jetzt vielleicht einen tollen Reisebericht erwarten, das wird es aber nicht sein. Hier geht’s mir drum euch zu inspirieren und zu erzählen was mir beim Reisen besonders am Herzen liegt.

Im Herbst des vergangenen Jahres bin ich mit meiner Freundin Carina gemeinsam für ein paar Wochen durch Bali gereist und ich kann euch sagen – bis jetzt war das (zusammen mit Australien) auf jeden Fall die schönste Reise, die ich jemals gemacht habe.
Ich war schon immer jemand der unabhängig und selbstständig sein wollte, deshalb hatte ich auch nie Angst davor, eine große Reise mit einer Freundin oder gar alleine zu machen. Ich liebe es die Welt zu entdecken und mir ein eigenes Bild von verschiedenen Kulturen zu machen.

Gili Trawangan

Bali

Monkey in Bali

Bali palm

Wie manche von euch wissen, habe ich mit 16 Jahren ein Auslandssemester in Kanada verbracht und bin dementsprechend damals schon ein Weltenbummler gewesen.

Ein Urlaub ist für mich dann ein Urlaub, wenn ich am Ende sagen kann: ich habe etwas Neues dazugelernt und etwas Neues kennenglernt. Ich bin genau das Gegenteil von einem Strandurlauber, der für 3 Wochen im gleichen Hotel, am selben Strand jeden Tag brät und den gesamten Urlaub somit jedes Jahr am selben Urlaubsort verbringt.
Ich bin am liebsten mit dem Rucksack unterwegs und glücklich, wenn ich ein richtiges Klo finde und hier und da auch einmal schwimmen gehen kann. Ich genieße sehr gerne, jedoch bezieht sich mein „Genießen“ eher auf Essen und da können andere Länder bei meinem Gaumen eindeutig besser punkten als Tirol 😉

Girl on the beach in Bali Monkeys in Bali Temple in Bali Seminyak Beach

Wie mich Bali beeinflusst hat

Mit meiner Bali Reise habe ich mich gleichzeitig in Süd-Ost Asien verliebt und freue mich schon darauf, noch weitere asiatische Länder kennenzulernen. Nicht nur die Landschaft hat mich dort inspiriert, sondern vor allem die Menschen, die dort leben. Schon in Kanada wurde mir bewusst, wie herzlich und willkommen man als Fremder in einem anderen Land aufgenommen werden kann. Österreich ist hierfür meist leider kein Paradebeispiel.Girls in Bali
Neben der Herzlichkeit wurde mir in Bali das erste Mal so richtig bewusst wie minimalistisch viele Leute leben müssen und wie sehr wir unser Leben oft für selbstverständlich halten.
Natürlich ist es hier selbstverständlich ein Dach über den Kopf zu haben und sich immer wieder etwas zu gönnen, das tue ich auch, aber bis vor einem Jahr hätte ich mir wahrscheinlich noch nie so richtig Gedanken darüber gemacht.

Meine nächsten großen Reiseziele sind auf jeden Fall Thailand, Kambodscha und Malaysia. Außerdem würde ich gerne nach Laos reisen, um dort etwas Gutes zu tun.

Ich möchte mit meinen zukünftigen Reisen etwas erreichen und nicht nur mir, sondern auch anderen Menschen, denen es nicht so gut geht, eine Freude machen, deshalb plane ich, sobald ich die Möglichkeit habe, mit einer Hilfsorganisation in ein Land zu reisen, wo ich genau das schaffen kann.

Man spürt, wenn Menschen dankbar für etwas sind. Ich durfte genau das letztes Jahr spüren und möchte es wieder erleben. Dass ich eine solche Reise voraussichtlich alleine machen werde stärkt mich auf irgendeine Art und Weise, weil ich weiß, dass ich somit auch genau die Dinge machen werde, die ich erleben möchte.

Wie ihr es mögt zu reisenWaterfall in Bali

Meine Vorstellungen vom Reisen entsprechen wahrscheinlich nicht allen eurer Reisevorstellungen, aber ich freue mich schon sehr auf das, was noch vor mir liegt 🙂
Wenn ihr Lust habt, schreibt doch in die Kommentare wie euch der Artikel gefallen hat und wie ihr am Liebsten reist.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*