0 In LIFESTYLE

Selbstakzeptanz – schwere Zeiten und das Schönheitsideal

Beautiful

Ein Thema mit dem ich mich nicht oft genug auseinandersetzen kann: Selbstakzeptanz. An sich selbst zu glauben ist schwer, sich selbst zu akzeptieren noch schwerer. Ich möchte mit diesem Blogpost besonders junge Frauen ansprechen, die oft an sich selbst/an ihrem Aussehen zweifeln oder sich für die heutige oberflächliche Gesellschaft verstellen müssen.

Nach einer mehr oder weniger langen Blogpost-Pause, möchte ich heute über etwas sprechen, das mich selbst oft belastet und wovon ich aber nicht genug schreiben könnte: sich selbst zu lieben, zu akzeptieren und die schweren Phasen im Leben so hinzunehmen, wie sie sind, aber gleichzeitig wissen, dass die guten Zeiten wiederkommen.

Wer bin ich und was erwarte ich mir?

Nein, damit meine ich ausnahmsweise einmal nicht meinen weiteren Ausbildungsweg :-D. Eine Frage, die man sich leider viel zu selten selbst stellt: wer bin ich eigentlich und was erwarte ich mir von meinem Leben? Ich glaube es ist sehr schwer auf diese Frage eine Antwort zu finden und mir kommt vor, dass je mehr wir über die Zukunft nachdenken, desto kritischer wir uns selbst gegenüber werden.

Dass man an sich selbst zweifelt ist wohl ganz normal, allerdings sollte man diese Zweifel auch irgendwann beiseitelegen können. Normalerweise komme ich persönlich ganz gut mit mir klar, aber ich glaube jeder kennt diese Phasen im Leben, in denen man sich selbst einfach nicht mag. Man kann machen was man will, aber man ist einfach nicht zufrieden mit sich selbst.

Was ich euch eigentlich damit sagen möchte ist, dass es immer bessere Zeiten geben wird.

you are beautiful

Sie ist aber anders.

Jaja, dieses ständige Vergleichen unter uns Mädels, wer kennt es nicht. Und dabei vergessen wir oft ganz darauf, auf unsere eigenen Stärken zu schauen. Jeder Mensch ist anders, niemand ist perfekt und doch hat jeder seine eigenen Talente. Während manche super schöne Outfits zusammenstellen und andere stundenlang konzentriert lernen können, bin ich mir bewusst, dass ich zumindest ein halbwegs gesundes Menschenverständnis habe und meine sozialen Kompetenzen mit oft zu Gute kommen.

Dabei ist man dann doch wieder neidisch, weil dieses Model aus der WOMAN so einen perfekten Körper hat. Ja und? Was bringt uns das? Wir könnten jetzt Fehler am anderen suchen und würden sicherlich welche finden, aber sind wir uns mal ehrlich, das bringt doch auch nichts!

Viel wichtiger ist es doch auf sich selbst zu schauen und seine eigenen Stärken finden und fördern, anstatt andere hübsche und vielleicht erfolgreiche Frauen zu kritisieren, weil wir eigentlich nur eifersüchtig auf sie sind.

Besonders wir weiblichen Geschöpfe neigen oft dazu, uns irgendeinem „Ideal“ anzupassen. Der Witz daran ist, dass sich dieses „Ideal“ kontinuierlich ändert, d.h. wir ändern uns auch ständig und achten gar nicht mehr darauf, wer wir wirklich sind.

Ich bin schön!

Sich selbst schön zu finden ist oft leichter gesagt als getan, aber das ist eines der wichtigsten Dinge, die man im Leben lernen muss.
Bei mir hat es sehr lange gedauert, bis ich sagen konnte: ich fühle mich wohl in meiner Haut und ich akzeptiere jede Kleinigkeit an mir, auch wenn ich nicht immer alles richtig mache. Ich lebe mein Leben so wie ich es will, lasse mich nicht von anderen einschüchtern oder mich von der Meinung anderer beeinflussen. Ich ziehe mein Ding durch, auch wenn nicht jeder gut darüber denkt.

Und das sollte jeder von euch tun: sich selbst jeden Tag sagen, wie schön man doch ist und was man an sich selbst mag.
Selbstzweifel treten oft schneller auf als gedacht, aber wenn man einmal an einem Punkt angelangt ist, an dem man sich selbst akzeptiert samt Ecken und Kanten, dann fällt es schon viel leichter diese Zweifel abzulegen.
Niemand muss irgendwem etwas beweisen, außer sich selbst und wenn man das schafft, kann man sehr stolz auf sich sein.

Lebt euer Leben, genießt jede Sekunde und nehmt die Meinung anderer nicht zu ernst. Solange es für euch in Ordnung ist, ist es gut so.

Girl

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*