0 In Politik & Kultur

Verschwörungsmythen

OKTOBER 2020 – Noch immer und nicht wieder befinden wir uns in einer weltweiten Krisensituation, deren gesundheitliche, wirtschaftliche und politische Folgen uns wohl noch lange Zeit begleiten werden.

Wie kommen Verschwörungstheorien zustande? Was ist eine Verschwörung eigentlich genau? Warum haben Verschwörungstheoretiker*innen häufig so einen großen Einfluss auf die Menschen in ihrem Umfeld?

Diese und viele andere Fragen habe ich mir in den Monaten häufig gestellt und ein paar, wenige Informationen gesammelt, die ich heute in diesem Artikel mit euch teilen möchte.

Kurz vorab: ich bin keine Expertin, mich interessiert dieses Thema besonders aus kulturwissenschaftlicher Perspektive, weil ich verstehen möchte, warum sich Personen aus den unterschiedlichsten politischen Richtungen zusammenschließen, um gegen etwas nicht fassbares, der großen Masse fernes anzukämpfen. 

Verschwörungstheorien, was sind das?

Verschwörung findet oft im Geheimen statt. Menschen schließen sich zusammen und arbeiten an einem Ziel, das anderen Menschen schaden könnte. Eine Verschwörungstheorie ist folglich dessen eine Theorie über eine solche Verschwörung.

Im Fall Corona ist also das Handeln des Staats in Bezug auf das Virus (oder auch das Virus an sich) die Verschwörung und Xavier Naidoo, Nena (und viele mehr) sind Theoretiker*innen.[1]

Die Sozialpsychologin Pia Lamberty erforscht seit einige Jahren an der Universität Mainz Verschwörungstheorien. Laut ihr geht es bei solchen Theorien auch immer um Deutungshoheit. In dem Moment, in dem man eine Gegenerklärung zu einem angeblich öffentlichen Narrativ veröffentlicht, möchte man eine gewisse Reichweite erzielen und sich selbst produzieren.[2]

Lamberty sagt, dass Menschen, die Kontrollverlust erleben nach einfachen Antworten suchen und Verschwörungen meist dann entstehen, wenn man in gewissen Erklärungen Halt findet.

Wer ist Expert*in?

Personen suchen im Internet nach Antworten von Mediziner*innen, weil es für Laien oft sehr schwer einzuschätzen ist, auf welche Expert*innenmeinung man schlussendlich vertrauen kann. 

Verschwörungstheoretiker*innen finden sich häufig abseits der öffentlichen Nachrichten auf diversen anderen medialen Kanälen wie Youtube, Facebook oder Instagram wieder. Dabei können Videos, Podcasts oder Artikel professionell produziert und strukturiert durchdacht sein oder auch in einer privaten Atmosphäre stattfinden. Ein vertrauter Raum schafft ein familiäres Verhältnis zwischen dem*der Sprecher*in und dem*der Konsument*in.

Nicht selten setzen sich Fachärzt*innen vor die Kamera, verbreiten Unwahrheiten und beziehen sich dabei auf ihre eigene Expertise. Die Glaubwürdigkeit steigt natürlich, sobald vermeintliche Expert*innen mit einer gewissen fachlichen Autorität auftreten.

Warum sind Verschwörungstheorien häufig antisemitisch motiviert?

Indem Verschwörungstheorien geheime Mächte für den Zustand der Welt verantwortlich machen, reduzieren sie die Komplexität der Welt und schaffen einfache Feindbilder. 

Oft greifen diese Deutungsmodelle bestehende antisemitische Vorurteile auf und passen diese an gegenwärtige Zustände an.

Die offensichtliche Beliebtheit und Anziehungskraft dieser Theorien basiert auf einer hohen Emotionalität und dem Anknüpfen an tief verwurzelte antisemitische und rassistische Stereotype.

Verschwörungstheorien liefern wie oben genannt vereinfachte Erklärungen für komplexe Probleme und präsentieren gleichzeitig angebliche Sündenböcke dazu – oft mit dem Ziel die Gesellschaft zu spalten.[3]

Die Komplexität von Verschwörungstheorien

Natürlich können nicht alle Verschwörungstheorien in einen Topf geworfen werden. Es gibt Verschwörungstheorien, die grundsätzlich realistischen, wahren oder evidenzbasierten Ereignissen nicht fern sind, aber auch welche, die nicht ansatzweise etwas mit der Realität zu tun haben. 

Corona-Verschwörungstheorien sind beispielsweise, dass das Virus eine Biowaffe ist, die aus dem Labor stammt, dass eine neue Weltordnung geschaffen wird, dass Bill Gates die Menschheit zwangsimpfen und überwachen möchte oder, dass 5G das Virus verbreitet (LOL).[4]

Celebrity – Verschwörungstheoretiker*innen

Gefährlich sind im Fall Corona einerseits Rechtsextreme, andererseits die Personen, die sich Rechtsextremen anschließen und deren Weltansicht durch bspw. Hygiene-Demos (teils unbewusst) unterstützen. [5]

Seit einigen Monaten schließen sich nach und nach immer mehr Personen des öffentlichen Lebens Verschwörungstheoretiker*innen wie Atilla Hildmann oder Ken Jebsen an. Dies hat besonders auf die Fan-Community, die die Werte der jeweiligen Berühmten schätzt, großen Einfluss. 

Anhänger*innen finden sich nun in Telegram-Gruppen wieder und verbreiten dort weitere Unwahrheiten.

Verschwörungstheorien sind ein sehr großes, komplexes Thema.


[1] https://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/lexikon-in-einfacher-sprache/312781/verschwoerungstheorien

[2] https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/Verschwoerungstheorien-ums-Coronavirus,zapp12316.html

[3] https://www.hamburg.de/antisemitismus/erkennen/13050696/verschwoerungstheorien/

[4] https://www.mdr.de/brisant/corona-verschwoerungstheorien-100.html

[5] https://www.deutschlandfunk.de/rechtsextreme-und-hygienedemos-entwicklung-auf-politischer.868.de.html?dram:article_id=477182

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*